Kunst ist Vision

Sikrit Berger: Bildende Kunst

Rise of an Angel

Im Jahr 1990 war eine Situation in meiner künstlerischen Arbeit entstanden, die eine folgenschwere Entscheidung nach sich zog. Alle Farben und alles Material war aufgebraucht durch eine intensive und mitreißend ausufernde Schaffensphase. Keine weiteren finanziellen Mittel in Sichtweite, um die Leinwände und Farben wieder aufzustocken und weiter zu arbeiten.

Größte Frustration und das Bewusstsein der Ausweglosigkeit ließen mich mit den letzten vorhandenen Farben, weiß und ein kleiner Rest aus einer Tube Braun, ein Bild schaffen, dass die kommende Veränderung symbolisch vorwegnahm. Geschaffen mit diesen Farben, einem alten Leinentuch, Gips, Sand und ein wenig Kaffeepulver und Material, das die Natur mir gab.
Nach der Vollendung der „Sandrose“ im November 1990 ging ich und suchte mir einen Job.

Collage „Sandrose“

Der Weg in die Wüste begann.

Folgenschwer war diese Entscheidung, weil es nach den ersten Jahren nicht mehr möglich war, umzukehren. Die Jobs, die sehr gut geeignet waren, eine existentielle Sicherung des Überlebens zu garantieren, waren verbunden mit Verantwortung für andere Menschen und wurden zu einer Lebensweise, die es der Kunst nicht mehr erlaubte, sich frei zu entfalten, sich den Raum zu nehmen, den sie brauchte.

Diese Zeit bedeutete eine Unterordnung der Kunst, des künstlerischen Schaffens unter die Notwendigkeit des Überlebens und der Anpassung an von außen vorgegebene Strukturen.

Sicher, die Mittel für Farben waren inzwischen reichlich vorhanden, nur war der heilige Raum, für den sie bestimmt waren, nur noch mühsam und selten zugänglich.

So sehe ich jetzt nach 31 Jahren auf diese Wüste zurück, diese lange Zeit der Entbehrung. Nicht die materielle Entbehrung war es, die diese Wüste ausmachte, es war die Seele, die dürstete nach Fantasie und den inneren Welten.

Heute steht einzig noch die Frage im Raum, was schwerer wiegt, die Verantwortung anderen gegenüber oder die Verantwortung der eigenen Berufung gegenüber.
Ich weiß die Antwort nicht, für mich wiegt beides gleich schwer.

Es geschehen allerdings Zeichen, die helfen bei der Erkenntnis, was jetzt richtig ist.
So ist das Titelbild hier „Rise of an Angel“ begonnen vor einem Jahr, vollendet jetzt im August 2021 das Symbol einer Ankündigung.

Der Ankündigung der Erlösung.

Die große Wüste ist durchquert und fruchtbares Land erreicht.
Die nächste Zeit wird zeigen,, welcher Art diese Macht ist, die sich hier manifestieren will.
Lassen wir uns überraschen.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 Kunst ist Vision

Thema von Anders Norén