Kunst ist Vision

Sikrit Berger

Patient Zero 2025

Die Menschheit schaut sich an, sie sieht sich im Spiegel.
Im Spiegel der Zukunft.
Das Gegenüber: …das Smartphone, das Internet, künstliche Intelligenz, ein ominöses Meta-Bewusstsein? …..vielleicht sogar Außerirdische?
Verwirrung und Identitätsprobleme durch die Auflösung aller grundlegenden Strukturen. Wir verwandeln uns unter der Maske wie unter einem noch schützenden Kokon. Patient Zero… ein Quantensprung.
Sind wir wirklich noch soziale Wesen, oder eher programmierte Entitäten in einer Matrix, auf die wir keinen Einfluss haben?

Patient Zero 2025
Gedanken zur ersten Phase der Gestaltung einer Skulptur zum Thema: Neues Menschenbild, Herausforderung und Weiterentwicklung der Menschheit durch die Corona-Krise. Patient Zero als Symbol eines Quantensprungs in der Entwicklung der Menschheit.

Eine kurze Rückschau:
Wurde vor 2 Jahrzehnten noch gewarnt vor den verheerenden Folgen exzessiven Spielens oder Chattens im Internet, so sind diese Warnungen heute nur noch auf die (kleinen) Kinder beschränkt. Die Erwachsenen dagegen werden seit der rasend schnellen Verbreitung des Smartphones und des Mobilfunks zu immer stärkerer Nutzung der digitalen Angebote gedrängt. Für wirklich alles gibt es eine App und verführerische Bequemlichkeit macht die Entscheidung leicht, immer mehr davon zu nutzen.

Ein mächtiger Sog ist entstanden, dem sich kaum jemand entziehen kann. Unser Bewusstsein verändert sich, lernt diese Unmenge an Informationen aufzunehmen, abzuwägen, kommt an die Grenzen. Und darüber hinweg.
Die Krise, die wir jetzt erleben, ist eine Wachstumskrise, ein bisher undenkbarer Schritt in der Entwicklung der Menschheit, der den ganzen Planeten erfasst.
Unfassbar viele Informationen aus der ganzen Welt, zugänglich für den Einzelnen. Die Realitäten entstehen, lösen sich auf, Illusionen, Fakes oder Wahrheit, Spiel oder Realität. Das drohende Gespenst des Chaos schimmert am Horizont in manchen Stunden, wenn der Input nicht mehr zu bewältigen ist.

Es ist, als hätte sich das kollektive Unbewusste (s. C.G. Jung) digital manifestiert. Mit all seinen schillernden Facetten.
Diese Analogie weist denn auch schon auf die weniger angenehmen Seiten des Prozesses. Denn wie auch im psychologischen Modell kommen sehr unschöne und verdrängte Strömungen an die Oberfläche. Wer keine Vorstellung hat, wovon hier die Rede ist, der braucht sich nur in Twitter umzusehen. Verhaltensweisen, die bisher im „realen“ Leben tabu waren, sind selbst für öffentliche Personen aus Politik und Wirtschaft keinerlei Zurückhaltung oder Hemmung mehr unterworfen.
Entgegen aller Regeln der Netiquette gibt es Aufmerksamkeit für das Fallenlassen aller zivilisatorischen Höflichkeit. Ungebremst schimpfen, verhöhnen, demütigen zu können, dieser Versuchung können viele nicht widerstehen. Eine sehr unschöne Seite der menschlichen Seele. Weise, wer sich diesen Plattformen und Bereichen der digitalen Welt nur in geringer Dosierung öffnet. Glücklich machen sie nicht.

Aber noch nie ist die Macht des Individuums so groß gewesen. Das gesammelte Wissen der Menschheit, das digital erfasst ist, ist jedem Einzelnen zugänglich. Wer bereit ist zu lernen, wird sich unendlich schnell entwickeln.

Die Teilnahme an anderen Bereichen ist Gold wert, es öffnet jedem, der bisher an den Schranken des Finanzierbaren halt machen musste, Weiterentwicklung, Studium und Fachwissen. Und das umfassend, in allen denkbaren Sprachen und Formen.
Kontakte quer über die Welt sind möglich mit Gleichgesinnten oder Fremden und das in Echtzeit.
Ein unendlicher Reichtum, der kaum etwas kostet.
Das macht glücklich. …..und es bedeutet Macht..

Wohin wird die Menschheit gehen? Was macht jeder Einzelne mit dieser Macht? Das Bewusstsein dieser in der Entwicklung des Menschen einmaligen Veränderung, dieses Quantensprungs, hilft, Ruhe zu bewahren. Wir sind alle Zeugen des großen Prozesses. Es muss nichts getan werden, außer aufmerksam zu bleiben.

Patient Zero 2025 erwacht

Lassen wir uns nicht abschrecken oder ablenken durch die verzweifelten Versuche der alten Herrschaftssysteme, mit massenhaft erlassenen Gesetzen den Zugang zu dem Informationsreichtum des Internet zu reglementieren, zu kontrollieren, dieses „Neue Bewusstsein, dieses neue Selbstverständnis der Menschheit“ im Keim zu ersticken. Das wird schon seit Jahrzehnten vergeblich versucht,es wird nicht gelingen.
Die Menschheit als Kollektiv wacht auf.

Weiter Beitrag

© 2020 Kunst ist Vision

Thema von Anders Norén